Gebäude-, Etagen und Arbeitsplatz-Erschliessung

 

 

 

Arealverkabelung   (Primärverkabelung):

Verkabelung zwischen den Gebäuden auf einem Areal.
Vorzugsweise mit Lichtwellenleiter (= LWL, = Glasfaser-Kabel)

Stockwerkerschliessung   (Sekundärverkabelung):

Stockwerkerschliessung innerhalb eines Gebäudes. Zu diesem Sektor gehört die Verkabelung zwischen Gebäudeverteiler und Etagenverteilern sowie zwischen Etagenverteilern.

Horizontalverkabelung   (Tertiärverkabelung):

Stockwerkweise Erschliessung der Arbeitsplätze, also die Verbindung zwischen den Etagenverteilern und den Kommunikationssteckdosen am Arbeitsplatz.

 

Etagen-Verteiler (Patch-Kasten)

Mit UGV werden alle Dienste über eine einheitliche Informationssteckdose, RJ45, mit den Endgeräten verbunden. Auf dieser strukturierten Basisverkabelung können Sprache (Telephonie), Daten, Video etc. übertragen werden. Die heute übliche Übertragungsgeschwindigkeit von 10 Mbit/s wird zukünftig für multimediale Anwendungen nicht mehr ausreichen. Die UGV hat mit einer Übertragungsleistung bis zu 300 Mbit/s und einer Qualität der "Kategorie 5" (Qualitätsstufe nach US Verkabelungs-Standard EIA/TIA-568 und TSB-40) eine hohe Leistungsreserve.


Im Herzen der universellen Verkabelung befindet sich der Verteiler (Netzwerk - Center). Er ermöglicht es, die fest installierten Kabelsegmente miteinander oder mit aktiven Geräten zu verbinden. Er ist Verbindungsstelle zwischen zwei Ebenen des Verkabelungssystems.

Die Steckdose am Arbeitsplatz